Wassersport Müritz & Fleesensee

Die Mecklenburgische Seenplatte und gerade die Müritzregion bieten durch die zahlreichen Seen, Flüsse und Teiche die ideale Basis für Freunde des Wassersports. Für Petrijünger gibt es auf der Müritz, dem Kölpinsee, dem Fleesensee und dem Plauer See sowie auf vielen kleineren Seen und Teichen zahlreiche gute Fischgründe, die einen guten Fang versprechen. Natürlich kann man die Gewässer der Mecklenburgischen Seenplatte sehr gut mit Wasserfahrzeugen befahren. Egal ob gemütlich auf einem Fahrgastschiff die Umgebung erkundend oder selbst unterwegs – die Möglichkeiten stehen allen Einheimischen und Gästen der Region offen. So kann man die Gewässer mit dem Kanu, dem Segelboot oder einem Motorboot (möglich mit und ohne Führerschein) beschippern. Mit dem eigenen Boot ist die Müritzregion beispielsweise über die Müritz-Elde-Wasserstraße Fahrten aus Hamburg – Schwerin oder Berlin erreichbar. Für Surfer gibt es eigene Areale, die ausgezeichnet sind. Den Tauchsport kann man, bis auf die Naturschutzgebiete des Müritz-Nationalparks, nach Lust und Laune ausüben und die Unterwasserwelt so aus einer anderen Perspektive erkunden. Die Wasserschutzpolizei ist an der Mecklenburgischen Seenplatte mit 35 Beamten und acht Streifenbooten im Einsatz. Weiterhin sichert die DRK Wasserwacht zahlreiche Strände an der Müritz, dem Fleesensee und der Feisneck ab und stellt mit Personal und mehreren Rettungsbooten den qualifizierten Wasserrettungsdienst.

DRK Wasserrettung - Wasserwacht Müritz

DRK Wasserwacht Müritz

Die DRK Wasserwacht Müritz sichert an der Müritz, der Feisneck und dem Fleesensee fünf Strände mit Rettungsschwimmern und Rettungsassistenten ab. Zudem besetzt die DRK Wasserwacht vier Rettungsboote, die mit Bootsführern, Rettungsschwimmern und Rettungsassistenten von Waren (Müritz) und Röbel/Müritz zu Wasserrettungen, Notfällen und Havarien auf dem Wasser ausrücken.

Wasserschutzpolizei Waren (Müritz)

Wasserschutzpolizei Waren (Müritz)

Die Wasserschutzpolizei Waren (Müritz) sichert mit 36 Beamten und mehreren Einsatzbooten die Gewässer der Mecklenburgischen Seenplatte ab. Das Einsatzgebiet umfasst eine Fläche von 5469 Quadratkilometer. Von den Standorten in Waren (Müritz), Neubrandenburg und Mirow Malchin rücken die Beamten der Wasserschutzpolizei zu ihren Einsätzen und Patrouillen aus.

Bewachte Badestrände Müritz, Feisneck und Fleesensee

Mit Rettungsschwimmern der DRK Wasserwacht, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) und anderen freiwilligen Helfern besetzte Strände sind in Ecktannen, am Volksbad und an der Feißneck in Waren (Müritz), das Seebad in Röbel/Müritz und der Badestrand am Malchower Fleesensee.