Denkmäler und Ruinen in der Müritzregion

Wir starten heute eine neue Reihe: mit „Vergessene Orte“ sollen liebenswerte Gebäude präsentiert werden, die ihr jetziges Dasein nicht verdient haben. Kennt ihr auch alte Gemäuer, Denkmäler oder Ruinen, mit interessanten Geschichten, würden wir uns über eine Nachricht freuen.

Kirchruine Dambeck

Verlassene Orte

Viel ist nicht mehr von der ehemaligen Wehrkirche Dambeck übriggeblieben. Aber dennoch versprüht sie einen gewissen Charme und hat jede Menge zu erzählen. Bereits Ende des 12 Jahrhunderts wurde das Gebäude errichtet und ist damit eine der ältesten Feldsteinkirchen im Süden Mecklenburgs. Gut 600 Jahre war die Kirche Mittelpunkt und Schutz für das alte Dambeck, das sich zwischen Wehrkirche und dem angrenzenden See erstreckte. mehr zur Kirchruine Dambeck

Gutshaus Kargow

Verlassene Orte

Es war viele Jahre das Zentrum des Dorfes und sollte es auch nach der Wendezeit wieder werden. Sollte, denn nun ist es nur noch ein Trauerspiel. Dabei hätte es einen ganz anderen Anblick haben können, als die jetzige Ruine, die sich seit Jahren im Dornröschenschlaf befindet, bietet. Mitte des 18. Jahrhunderts wurde der Hof Kargow erbaut und nach zwei verheerenden Bränden 1789 und 1865 unter Carl Julius Neumann in seiner heutigen Bauweise errichtet. Ein kleiner Park, der sich heute nur noch erahnen lässt, bot die einzige Zuwegung. mehr zum Gutshaus Kargow