25 Jahre Jugendfeuerwehr Waren (Müritz)

von Müritzportal

Große Festveranstaltung und jede Menge Geschenke

Sie ist die Stütze der Freiwilligen Feuerwehr Waren (Müritz), denn seit 25 Jahren sorgt die Jugendabteilung für ausreichend Nachwuchs in den Reihen der Löschmänner und –frauen. Heute gehört der Tag gänzlich der Jugendfeuerwehr Waren (Müritz), die ihren 25. Geburtstag am Vormittag im Warener Bürgersaal mit einer Festveranstaltung würdig einläutete. Neben zahlreichen Glückwünschen gab es auch jede Menge Überraschungen für die Jugendfeuerwehr und deren Gäste. Mit einer Feuerwehrmusik, der Overture von Georg-Friedrich Händel, starteten die Floriansjünger in den Festakt, den Christine Bülow moderierte. „Heute gilt der Dank jenen Frauen und Männern, die bei zahlreichen Einsätzen Schlimmeres verhindern, Menschenleben retten und Sachwerte schützen“, so die Müritzerin, die das Wort an Bürgermeister Norbert Möller weiterreichte. Das Stadtoberhaupt schloss sich dem Dank an und machte deutlich, dass es eine sehr gute Jugendarbeit ist, die einen Garant für eine Leistungsstarke Feuerwehr ausmacht. Mit der politischen Wende viel 1989 auch die AG junge Brandschützer weg und in den Feuerwehren wurde ein enormer Mitgliederschwund verzeichnet. „Im September schließlich riefen Ordnungsamtsleiter Harder und Feuerwehrmann, im späteren Verlauf Wehrführer, Harald Hakert eine Jugendfeuerwehr ins Leben“, erinnerte Bürgermeister Möller. „Mit 22 jugendlichen gingen die Nachwuchslöscher an den Start“, so das Stadtoberhaupt. Nach Harald Hakert übernahmen Peter Pfeiffer, Heiko Schubert, Reimond Kamrath und schließlich Carsten Schubel die Funktion des Jugendwartes wahr und bildeten die Mädchen und Jungen im Feuerwehrhandwerk aus. Mit Erfolg, denn bereits 1999 konnten die ersten Zwölf Jugendlichen die Reihen der Großen verstärken. Mittels eindrucksvoller Bilder gewährten Diana Siebert und Betty Krage einen Rückblick durch die 25jährige Geschichte der Jugendfeuerwehr Waren (Müritz). Wie wertvoll die Arbeit der Jugendwarte ist, ist auch Stadtpräsident René Drühl bewusst und spendierte der gesamten Jugendfeuerwehr einen Nachmittag im Müritzer Kletterwald. Die Grüße des Landrates übermittelte Peter Hansche, der seinen vollen Respekt für die tägliche Motivation der Kameraden zollte.

Auch Kreisjugendfeuerwehrwart Dominik Tamm übermittelte die herzlichsten Glückwünsche zum 25. Geburtstag und freute sich auf gemeinsame Stunden. Fast so alt wie die Jugendfeuerwehr ist auch die Freundschaft zur Freiwilligen Feuerwehr Altenhagen bei Springe. Und so ließ es sich Jörg Wolf nicht nehmen, mit seinen Kameraden an die Müritz zu reisen. Weitere Geschenke gab es von den umliegenden Feuerwehren, der Polizei, dem THW, dem DRK sowie von Nadine Julitz, die Landtagsabgeordnete schenkte T-Shirts für die Jugendfeuerwehr, Günther Neumann von den Backstuben spendierte eine Torte und 3.000 Euro, die Stadtwerke 500 Euro sowie viele weitere. Aus den eigenen Reihen erhielten Heinz Raab für 70 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft und Peter Schabbel zu seinem 80. Geburtstag eine Ehrung. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Diana Siebert, Martin Berger, Silvio Schossow und Mike Lessentin ausgezeichnet. Die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr erhielten Lina Kolossa, Jonas Dreier und Marvin Kleist (in Silber). In den aktiven Dienst konnte Robin Harnisch übernommen werden. Zum krönenden Schluss hat Nachwuchs der Feuerwehr Waren (Müritz) bewiesen, dass sie auch singen können. Tom Nierste von der Schlagermafia hat mit den Mädchen und Jungs das Lied einstudiert, das heute durch die Teenager vorgestellt wurde. Nach der offiziellen Feierstunde gab es eine große Technikschau im Bürgergarten mit jede Menge Spaß und Aktion. Unterdes veranstalteten die Jugendfeuerwehren eine Stadtrallye.

Zurück