Arbeitsmarkt erholt sich

von Müritzportal

Zahl der Arbeitslosen sinkt weiter

Zahl der Arbeitslosen sinkt weiter

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Februar im Vergleich zum Vormonat Januar zurückgegangen. In Mecklenburg-Vorpommern waren nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit 84.900 Menschen arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Februar des Vorjahres hat sich ihre Zahl um 10.200 oder 10,7 Prozent reduziert. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 10,3 Prozent und damit 1,2 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Seit dem Jahr 2005 hat sich damit die Zahl der Arbeitslosen um 60 Prozent reduziert. „Der Arbeitsmarkt macht sich fit für den Frühling. Die positive wirtschaftliche Stimmung im Land trägt weiter Früchte - unsere Unternehmen wachsen weiter und suchen verstärkt nach qualifizierten Arbeitskräften. Wir sehen die positiven Nachrichten als Ansporn, die Wirtschaftspolitik weiter auf die Schaffung von Arbeitsplätzen auf dem ersten Arbeitsmarkt auszurichten“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe am Mittwoch. Die Zahl der Arbeitslosen liegt zum ersten Mal seit der politischen Wende in einem Februar unter 85.000.

Mehr freie Stellen im Land: Mitarbeiter für die Bereiche Dienstleistungen, Gastgewerbe, Gesundheits- und Sozialwesen sind gesucht

Den gemeinsamen Arbeitgeberserviceteams der Arbeitsagenturen und Jobcenter wurden im Februar 5.200 sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet. Das sind 1.800 (53,9 %) mehr als im Vormonat Januar und 700 (15,3 %) mehr als im Februar des Vorjahres. Insbesondere im Bereich der unternehmensnahen Dienstleistungen, im Gastgewerbe, im Gesundheits- und Sozialwesen sowie im verarbeitenden Gewerbe werden Mitarbeiter gesucht. „Der Bedarf an Fachkräften wächst, die Unternehmen bieten interessante Berufsperspektiven. Mecklenburg-Vorpommern hat sich zu einem attraktiven Unternehmens-, Arbeits- und Lebensstandort entwickelt. Aber: Trotz der positiven Signale auf dem Arbeitsmarkt bleiben wir dran, die Bedingungen weiter zu verbessern. Wir setzen uns für die Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Unternehmen mit attraktiven Arbeitsplätzen ein“, sagte Glawe.

Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten steigt

Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten - es liegen die Dezember-Daten vor - hat zugenommen. 8.200 zusätzliche Arbeitsplätze sind im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen (+1,5 %). Beschäftigungszuwächse gab es unter anderem in den Bereichen Gesundheit und Soziales (+3.700), dem verarbeitenden Gewerbe (+2.100) dem Gastgewerbe (+1.000) und im Handel (+1.000).

Zurück