Babybauch Gipsabdruck

von Müritzportal

Müritzer erinnern sich gerne an Schwangerschaft

Wenn der Kinderwunsch in Erfüllung geht und die Familie komplettiert wird, dann sind glückliche Menschen vorprogrammiert. Wenn aus Liebe ein Leben entsteht, beginnt nicht nur ein neues Leben, sondern auch ein neuer Lebensabschnitt für die werdenden Eltern. Viele erinnern sich im späteren Verlauf gerne an die Schwangerschaft, an den wachsenden Bauch der zukünftigen Mutter. Die Erinnerung kann man verewigen – und zwar mit einem Gipsabdruck. Das hatten auch junge Eltern aus der Müritzregion gemacht. Das ist mittlerweile vier Jahre her und der Rohling sollte nun endlich aufgearbeitet werden. Auf dem Müritzportal fanden die beiden den Kontakt zu Annerose Ryll. Die Künstlerin aus Burg Stargard hat sich auf das Erstellen und Verzieren von Gipsabdrücken spezialisiert und verweilte auch zum Jahresanfang auf der Warener Hochzeitsmesse. „Hier besuchte mich der Vater an meinem Messestand und holte sich weitere Informationen ein“, erinnerte sich Annerose Ryll an den ersten persönlichen Kontakt. Ein weiteres Treffen erfolgte schließlich im Atelier in Burg Stargard, wo die Eltern gemeinsam mit der vierjährigen Tochter letzte Details abstimmten. In den kommenden Wochen entstand in liebevoller Arbeit ein Unikat, das die Eltern lange und nachhaltig an die zurückliegende Schwangerschaft erinnert.

Zurück