Besuch bei der Wasserschutzpolizei Waren

von Müritzportal

Kita "Fröbel" aus Waren (Müritz) auf Exkursion

Ihre Heimatstadt Waren (Müritz) wollen die Vorschulkinder der Kita „Friedrich Fröbel“ genau kennenlernen. Aus diesem Grund haben sich die Lütten in den vergangenen Wochen regelmäßig auf Erkundungstour begeben und verschiedene Bereiche im mecklenburgischen Soleheilbad erkundet. Heute Vormittag schauten die Mädchen und Jungen bei der Warener Wasserschutzpolizei vorbei und hatten jede Menge Fragen im Gepäck. Mit einem freundlichen „Hallo“ wurden die Kinder durch die Beamten begrüßt, doch die hatten nur Augen für die viele Technik, die bereits auf die Besucher wartete. Für einen besseren Überblick teilte sich die Gruppe und erkundete das Gelände. So zeigten die Beamten, dass sie nicht nur auf dem Wasser tätig sind, sondern auch Streifenwagen zum Fuhrpark gehören. Hinter dem Pkw befand sich ein Trailer samt Schlauchboot. „Und auf dem Wasser tragen wir immer eine Rettungsweste“, mahnten die Polizisten und halfen den Kindern die orangen Rettungsmittel. Natürlich setzt die Wasserschutzpolizei nicht nur kleine Schlauchboote ein. „Wir zeigen euch jetzt mal ein großes Einsatzboot“, machten die Beamten neugierig. Im Bootsschuppen haben auch die Retter der DRK-Wasserwacht mit ihrem „Sturmvogel 1“, dem Rettungsboot festgemacht. Die Rotkreuzler erklärten die Einsatzmöglichkeiten und gaben wichtige Sicherheitstipps. Schließlich wurde noch das Einsatzboot „Steinhorn“ durch die Kinder geentert und ein spannender Vormittag mit vielen Eindrücken neigte sich dem Ende.

Zurück