Demonstration in Schwerin

von Müritzportal

Veranstaltung für Erhalt der Schulsozialarbeit

Veranstaltung für Erhalt der Schulsozialarbeit

Trotz anders lautender Presseberichte ist die Arbeit der Schulsozialarbeiter für 2017 im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte und auch in Waren (Müritz) nicht gesichert. Derzeit stehen im LK MSE mehr als 30 Stellen, die bisher aus dem Bundesprogramm BuT finanziert werden ab dem 01.01.2017 auf der Kippe. Andere Stellen sind durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert, deren Förderung auch 2020/2021 ausläuft. Aus diesem Grund hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) eine Demo in Schwerin organisiert.

Unter dem Motto „ Unsere Schulsozialarbeiter müssen bleiben!“ findet am 08. Dezember um 11 Uhr eine Demonstration vor dem Landtag in Schwerin statt. Hintergrund ist die der geplante Abbau der Schulsozialarbeiter.

 Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (MSE) stehen derzeit mehr als 30 Stellen, die bisher aus dem Bundesprogramm BuT finanziert werden, ab 1.1.2017 auf der Kippe. Diese Situation kann auch in anderen Landkreisen und kreisfreien Städten eintreten. Andere Stellen sind durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert, deren Förderung läuft 2020/2021 aus.

Schulsozialarbeit ist eine wichtige Unterstützung für Schüler, Lehrkräfte und Eltern. Die soziale Arbeit in den Schulen wird gebraucht, wenn Inklusion erfolgreich umsetzen werden soll.   

Wer an der Demonstration in Schwerin teilnehmen möchte, kann unteranderem den gemeinsamen Bustransfer nutzen. Hierfür sollte sich bis zum 05.12.2016 unter ute.ladwig@gew-mv.de angemeldet werden.

Die Buse fahren wie folgt:

Bus 1: Neubrandenburg 7:30 Uhr (ZOB) über Stavenhagen 8:00 Uhr (Busbahnhof) nach Schwerin

Bus 2: von Neustrelitz 7:15 Uhr (Busbahnhof) über Penzlin 7:35 Uhr (Busbahnhof) über Möllenhagen 7:45 Uhr (Bushaltestelle) über Waren (Müritz) 8:10 Uhr (Berufliche Schule/Hagebau) über Sietow 8:30 Uhr (Bushaltestelle) über Malchow 8:50 Uhr (Tankstelle SPRINT an der B192) nach Schwerin

Die Rückfahrt wird gegen 13 Uhr erfolgen.

Die Veranstaltung wird vom Arbeitskreis Schulsozialarbeit Waren (Müritz), einer Gruppe aus Lehrern, Schulsozialarbeitern und Eltern aus den Schulen in Waren (Müritz), unterstützt.

 

Am 07. Dezember 2016 geht es in der Sondersitzung des Jugendhilfeausschusses des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte um 16 Uhr in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Neuendorf auch um die Förderung von Personalkosten der Schulsozialarbeit für das Haushaltsjahr 2017 über ESF

Zurück