Eröffnung 10. Müritz Fischtage

von Müritzportal

Fischiges Anlanden an der Metow in Plau am See

Seit Samstag heißt es wieder „Frische Fische, feine Küche!“. An der Metow in Plau am See haben an diesem Wochenende die zehnten Müritz Fischtag mit dem traditionellen Anlanden der Fische begonnen. Bereits kurz vor dem geplanten Start um 10 Uhr pilgerten zahlreiche Menschen an die Elde, um hier die Müritzfischer zu begrüßen. Dieses tat auch DJ Falo mit seemännischer Musik aus der Konserve und ließ sich lediglich vom Plauer Fanfarenzug unterbrechen. Die jungen Musiker wollten mit Trommeln und Trompeten auf die Aktion aufmerksam machen und schließlich den Festumzug zum Leuchtturm begleiten.  Doch das natürlich nicht ohne frische Fische und die wurden prompt von den Müritzfischern mittels Kahn vom Wasser aus geliefert. Eine prallgefüllte Kiste mit fangfrischen Hechten landeten die Seemänner an. „Auch wenn sich das Wetter heute in HD, in herbstlich diesig, präsentiert, freuen wir uns auf die Eröffnung der 10. Müritz Fischtage“, so Kultfischer Steffen Steinbeck, der den Korso in Richtung Leuchtturm in Bewegung setzte.

So schritten die Musiker des Plauer Fanfarenzuges voran. Es folgten die Müritzfischer mit dem aktuellen Fang, der Plauer Bürgermeister, Norbert Reier, sowie zahlreiche Einwohner und Gäste der Region. Entlang des Eldeufers hatte der Festumzug den Leuchtturm und die Festwiese in Blick. Hier sollte es dann offiziell sein: „Die zehnten Müritz Fischtage sind eröffnet“, rief Jens-Peter Schaffran in die Menge. „Es ist schön, wie sich Plau und die Müritz Fischtage seit dem ersten Start entwickelt haben“, freute sich der Geschäftsführer der Müritzfischer. Denn die Plauer Metow ist zu einer beliebten Flanier- und Urlaubsmeile geworden und die Fischer haben mit ihren Aktionen einen maßgeblichen Anteil dran. Die Fischtage selbst, die auf die heimische Fischkultur, die Arbeit der Müritzfischer und auf regionale Netzwerke aufmerksam machen sollen, sind in der Region längst angekommen.

Und das sollten nun auch die mitgebrachten Hechte. „Wir können die Fische zwar fangen, aber zubereiten sollt ihr sie“, erklärte Steffen Steinbeck und übergab traditionell den Fang an die Plauer Köche. Die waren im Vorfeld schon eifrig beim Schnippelt von Gemüse und Kräutern und wollten nun ein Vier-Gänge-Menü zaubern. Unterdes brutzelte und köchelte es bereits an weiteren Fischständen. Hechte wurden fachgerecht unter den neugierigen Blicken filetiert und Maränen zum Räuchern vorbereitet. Die Müritzfischer gönnten sich einen Becher Bier und das Fest nahm in entspannter Weise seinen Lauf. In den kommenden zwei Wochen werden in der Müritzregion zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen der zehnten Müritzfischtage angeboten.

Zurück