Laternenfest und Lange Einkaufsnacht

von Müritzportal

Innenstadtverein Waren (Müritz) lädt zum Shoppen ein

Lange Einkaufsnacht und Laternenfest Waren (Müritz)

Kürbisse, Hexen, Laternenfest, Feuershow und jede Menge Rabatte bei verlängerten Öffnungszeiten – die Lange Einkaufsnacht in Waren (Müritz)lockte Samstag wieder in die Innenstadt. „Aber nur die Ladentüren länger auflassen, das lockt keine Kunden an“, ist sich Warener Innenstadtverein bewusst. Also bastelten die Organisatoren wieder ein buntes Rahmenprogramm um die Lange Einkaufsnacht und das bereits seit dem Nachmittag. Ab 15 Uhr hieß es Kürbisschnitzen für Jung und Alt und so ging es den Riesenbeeren an den Kragen. Gruslige Gesichter und lustige Fratzen wurden in die Kürbisse geschnitzt. Auch wenn der Wind mächtig auffrischte rückten nach und nach kleine und große Hexen an und belagerten die Müritzer Innenstadt. Mit von der Partie – die Hexen aus Penzlin. Die singenden Hexen aus Punschendörp huschten durch die Straßen und Gassen – blieben aber zur jeder Zeit friedlich und kinderfreundlich und luden zur großen Hexenprüfung ein.

Doch erst stand das große Laternenfest auf dem Plan. Und das wurde musikalisch eingeläutet. Die Schalmeienkapelle der Freiwilligen Feuerwehr Malchin machte um 18 Uhr lautstark auf sich aufmerksam und spielte auf dem Marktplatz auf. Mit drei Liedern stimmten die Malchiner Musiker zahlreichenreich Gäste für den bevorstehenden Laternenumzug ein. Dieser führte schließlich vom Marktplatz durch die Innenstadt. Angeführt von der Freiwilligen Feuerwehr Waren und den Malchiner Schalmeien ging es mit Musik und jeder Menge Spaß durch die Lange Straße, die Mühlenstraße und über die Kirchenstraße wieder zurück zum Marktplatz. Hier starteten schließlich auch die Hexenprüfungen. Diese verteilten sich auf drei Stellen in der Innenstadt. Unterdes stärkten sich andere an den Glühwein- und Bratwurstständen. Wem der frische Wind dennoch kalte Knochen bescherte, dem wurde ab 21 Uhr garantiert warm. Ricardo begeisterte die Massen auf dem Warener Markt mit seiner Feuershow. Bis 22 Uhr lockten die Geschäfte der Innenstadt mit langen Öffnungszeiten und lukrativen Rabatten.

Zurück