Schuppenbrand in Möllenhagen

von Müritzportal

Feuer vernichtet Anbau im Kleingarten

Ein brennender Schuppen hat gestern Nachmittag die Feuerwehren in Möllenhagen in Atem gehalten. Gegen 13:40 Uhr wurden Rauch und Flammen im Kastanienweg durch Anwohner bemerkt. Diese alarmierten die Feuerwehr, die binnen weniger Minuten mit mehreren Löschfahrzeugen und 30 Einsatzkräften aus Möllenhagen, Kraase und Lehsten anrückten. Unter schwerem Atemschutz und über zwei Strahlrohre konnten die Flammen schnell eingedämmt und ein Übergreifen der Flammen auf die benachbarten Wohnhäuser verhindert werden. Doch das eingelagerte Stroh für Kleintiere bot den Glutnestern immer wieder ausreichend Nahrung. Auch eine Stunde nach Alarm konnte das Feuer noch nicht gänzlich gelöscht werden. Weitere Kameraden aus Penzlin wurden mit Atemschutzgeräten und zur Ablösung der ersten Kräfte angefordert. Die Löscharbeiten dauerten noch bis in den frühen Abend an. Ebenso lange lag eine dichte Rauchschwade über Möllenhagen. Die Brandursache wird derzeit ermittelt.

Zurück