Sieg für HSV 90 Waren

von Müritzportal

Erfolg für HSV-Männer im letzten Spiel der Vorrunde

Sieg für Handballer von HASV 90 Waren

Dass eine so bittere Personalsituation, wie sie momentan bei den HSV-Männern vorherrscht, ein solches Spiel hervorbringen kann, hätte zu Beginn der Partie wohl niemand gedacht. Durch viele arbeitstechnische und verletzte Ausfälle mussten Sven Breuer, René Heiner (Senioren) wie auch Torhüter Oliver Kaschel für den erkrankten Kreisspieler Dominique Lindner einspringen.

Die Start-7 bildete sich aus: Schnelle (Tor), Lehmann (Mitte), Grüschow (Halblinks), Meyer (Halbrechts), Plehn (Linksaußen), Schmitt (Rechsaußen) & Kaschel (Kreis)

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Mit 1:0, 1:1, 1:2, 2:2, 2:3 ging es hin und her. Aber dann zum Anfang der 9. Spielminute passierte etwas Unglaubliches. Der als Spieler eingesprungene Torhüter Oliver Kaschel erzielte durch einen starken Pass von Spielmacher Christopher Lehmann das 3:3 und damit sein erstes Tor der Karriere als Feldspieler. Diese Motivation nutzte das Team um einen Halbzeitstand von 14:13 mit in die Kabine zunehmen.

Auch in Halbzeit 2 blieb das Duell lange auf Augenhöhe bis in der 45.Minute erstmals ein Vorsprung von 5 Toren (22:17) auf der Anzeigetafel zusehen war. Doch die Gäste der SG Uni Greifswald / Loitz II wollten dies nicht auf sich sitzen lassen, weswegen es zu Beginn der letzten 8 Minuten schon wieder 23:21 stand. Diese 2 Tore Führung haben sich die HSV-Männer aber nicht mehr nehmen lassen und so stand am Ende ein 26:24 Sieg auf der Anzeigetafel.

Der HSV spielte mit: Schnelle (Tor), Lehmann (4 Tore), Grüschow (7), Meyer (5), Plehn (8), Schmitt (1), Kaschel (1), Breuer, Heiner

Am kommenden Wochenende geht es dann in das erste Play-Off Spiel der Verbandsliga gegen die SV Crivitz/Banzkow und dies natürlich wieder 18 Uhr im Pott am Tiefwarensee.

Zurück