Verkehrswacht Müritz zieht Bilanz

von Müritzportal

Verkehrspräventions- und Verkehrserziehungsarbeit

Verkehrswacht Müritz zieht Bilanz

Mit ihrer Jahreshauptversammlung hat am Dienstag die Verkehrswacht Müritz e.V. Bilanz für das Jahr 2015 gezogen. Hierfür begrüßte Vereinsvorsitzender Peter Handsche seine Mitstreiter im Warener Autohaus Brinkmann und schnell wurde klar – die Verkehrswacht braucht dringend Verstärkung in den eigenen Reihen. „Voller Elan gingen wir das Jahr 2015 an und gestalteten es mit unseren Mitteln und personellen Möglichkeiten. Ein Ziel war es, uns auf der Ehrenamtsmesse zu präsentieren, um uns als Verein vorzustellen und  Mitglieder zu gewinnen. Das gelang uns leider nur im Ansatz, denn mit Sebastian Wölk konnte lediglich ein neues Mitglied gewonnen werden“, stieg Peter Handsche in seinen Rechenschaftsbericht ein. Aber, auch wenn die Mitgliederzahl der Müritzer Verkehrswacht sehr übersichtlich ist, wurde jede Menge durch die Ehrenamtlichen geleistet. „Insgesamt erreichte die Verkehrswacht Müritz e.V. mit ihrer Verkehrspräventions- und Verkehrserziehungsarbeit ca. 4342 Kinder, Jugendliche und Erwachsene“, bilanzierte der Vereinsvorsitzende.

Und dies wurde in zahlreichen Stunden und mit vielen Projekten realisiert. So nutzen insgesamt 13 Müritzer Grundschulen die theoretische Fahrradausbildung für die vierten Klassenstufen. „Hierdurch wurden 478 Grundschüler durch die Verkehrswacht Müritz theoretisch geschult. An der praktischen Fahrradprüfung konnten 655 Grundschüler teilnehmen“, erklärte Handsche. Doch das Fahrrad ist nicht mehr das weitverbreitetste Verkehrsmittel für die Schüler, um in die Schule zu gelangen. Neben der Mitnahme im Pkw ist für viele Schüler im ländlichen Bereich das Taxi oder der Schulbus zum Hauptverkehrsmittel geworden. Auch hier wurde die Verkehrswacht aktiv. In Kooperation mit dem Busunternehmen Personenverkehr Müritz (PVM) wurden Busschulungen durchgeführt, die in der Regel von Schüler der 3. Klassen genutzt wurden. Neben dem Verhalten an Bushaltestellen, dem Ein- und Aussteigen sowie dem Verhalten innerhalb des Busses, wurde auch das Thema „Toter Winkel“ besprochen. Mit dem Projekt „Sicherer Schulweg“ wurde 204 Kindern aus den Kindergärten und 478 Kinder Rahmen des Sachkundeunterrichtes in den Grundschulen geschult. „Viele Aktionen führten wir in unserem Verkehrsgarten in Waren (Müritz) durch. Herzlichen Dank an unsere Mitglieder, insbesondere Wolfgang Littwin und Gerhard Müller, die sich um die Pflege des Verkehrsgartens kümmerten“, so Peter Handsche. Am 30. Mai 2015 fand zum wiederholten Mal die Auftaktveranstaltung „Sicher im Sattel“, mit dem traditionellen Fahrradparcours, vor dem Regionalstandort der Kreisverwaltung in Waren statt. Knapp 80 teilnehmende Kinder stellten ihr Wissen und Können, sowie ihre Fähigkeiten rund ums Fahrrad unter Beweis. Für die Erwachsenen stellte sich das Fahrsicherheitstraining auf dem Flugplatz Lärz als besonderer Höhepunkt heraus. Hier nahmen 28 Teilnehmer an zwei Veranstaltungen teil.

Am 16. September 2015 fand der mittlerweile traditionelle Müritz Kfz-Pokal und Anti-Drogen-Tag der Verkehrswacht Müritz e.V., an der Beruflichen Schule in Waren, mit ca. 500 Teilnehmern, statt. Die jungen Fahrzeugführer konnten sich hier auf anschauliche Weise in Fachvorträgen, an den Ständen, Simulatoren oder beim Fahrzeugparcours informieren und ausprobieren. Zur Sensibilisierung auf diesen Aktionstag führte das Polizeipräsidium Neubrandenburg am Schlossgymnasium Torgelow in Kooperation mit der Beruflichen Schule in Waren die emotional und anschauliche Veranstaltung „Crash Kurs“ durch. An ihr konnten 150 junge Leute teilnehmen. Im vergangenen Jahr konnten weitere Schülerlotsen gewonnen werden, so dass inzwischen 57 Schüler ihren ehrenamtlichen Einsatz als Verkehrshelfer leisten. Zudem sind 13 Buslotsen auf den Malchower Schülerbuslinien im Einsatz. Beim Landesschülerlotsenwettbewerb konnten Sebastian Waack und Pascal Leinbaum erfolgreich abschneiden. Viele weitere kleine, aber nicht minderwichtige Projekte wurden durch die Müritzer Verkehrswacht realisiert. „Möglich wurde das durch die aufopferungsvolle Arbeit unserer Ehrenamtlichen“, so Peter Handsche der stellvertreten für alle Bianka Schröder mit einem Präsent dankte.

Verkehrswacht Müritz

Zurück