Wasserleiche in Waren (Müritz)

von Müritzportal

Tote Frau treibt in der Binnenmüritz

Wasserleiche in Waren Müritz

Heute früh gegen  08 Uhr wurde die Wasserschutzpolizei über eine leblose Person informiert, die in der Müritz an der Warener Kietzbrücke treiben soll. Die eingesetzten Beamten der Wasserschutzpolizei Waren rückten mit einem Streifenwagen aus und alarmierten die Freiwillige Feuerwehr Waren (Müritz) mit einem Rettungsboot. Die tote Frau, die ca. 70 Jahre alt ist, graues, schulterlanges Haar hat und mit einer grauen Jogginghose, einer schwarzen Jacke und grauen Halbschuhen bekleidet war, wurde durch die Kameraden der Wassergefahrengruppe aus dem Flachwasserbereich der Uferzone geborgen und zum Bootsschuppen der Wasserschutzpolizei verbracht. Der angeforderte Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Unklar ist bislang die Identität der Wasserleiche. Eine Absuche im Nahbereich des Fundortes nach Gegenständen oder Hinweisen, welche zur Identitätsklärung führen könnten, verlief ohne Ergebnis. Auch in den ersten Ermittlungen vor Ort konnte die Identität der Unbekannten nicht geklärt werden. Angrenzende Pflegeheime wurden durch die Beamten abgefragt. Daher bittet die Polizei nun die Bevölkerung um Mithilfe. Bitte melden Sie sich bei der Polizei in Waren unter 03991-176 224, wenn etwas zur Identität der unbekannten weiblichen Wasserleiche in Waren (Müritz) berichten können.

Update 15:20 Uhr am 01.12.2016:

Die Identität der bisher unbekannten weiblichen Leiche konnte geklärt werden. Es handelt sich um eine 83-jährige Frau aus Waren. Nach derzeitigem Kenntnisstand kann Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden. Die Todesursache ist aber noch unklar. Weitere Ausführungen wird es aus Rücksicht auf die Angehörigen nicht geben. Die Polizei bedankt sich für die aufmerksamen Bürger und deren Hinweise.

Zurück