Weihnachtssturm an der Müritz

von Müritzportal

Mehrere Feuerwehreinsätze an der Seenplatte

Weihnachtssturm an der Müritz

Der Weihnachtssturm, der seit dem zweiten Weihnachtsfeiertag über Norddeutschland fegte, hat auch an der Mecklenburgischen Seenplatte einige Schäden hinterlassen. Zahlreiche Bäume hielten den Orkanböen nicht stand und knickten um. So mussten die Feuerwehren Klink, Groß Dratow, Schloen und Malchow ausrücken, um umgestürzte Bäume von der Fahrbahn zu bezeigen.

Einsatzticker und Verkehrsbehinderungen

  • 27.12.2016: Um 12:45 Uhr Stürzte ein Straßenbaum auf die Verbindungsstraße von Alt Schwerin nach Sparow. Die freiwillige Feuerwehr Alt Schwerin beräumte den Baum.
  • 27.12.2016: Um 08:45 Uhr Auch zwischen Fincken und Knüppeldamm behindert ein umgestürzter Baum die Durchfahrt.
  • 27.12.2016: Um 08:15 Uhr gab es am 27. Dezember sturmbedingte Behinderungen im Malchower Ortsteil Laschendorf. Hier drohte ein Baum aufgrund seiner Schräglage über die Ortsdurchfahrt zu stürzen. Die Feuerwehr Malchow war im Einsatz.
  • 27.12.2016: Um 06:45 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Klink aus. Ein umgestürzter Baum auf der B192 behinderte den morgendlichen Berufsverkehr am Ortsausgang Klink in Richtung Röbel/Müritz.
  • 27.12.2016: Gegen 00:40 musste die Freiwillige Feuerwehr Malchow ausrücken, um einen umgestürzten Baum von der Landstraße in Richtung Kogel zu beseitigen.
  • 26.12.2016: Die freiwilligen Feuerwehren aus Groß Dratow und Schloen rückten um 20:40 Uhr aus und beräumten mehrere Äste von der B192 zwischen Möllenhagen und Schloen.
  • 26.12.2016: Um 19:00 Uhr stürzte ein Straßenbaum auf die B192 zwischen Klink und Sietow. Die Freiwillige Feuerwehr Klink beseitigte den Sturmschaden.

Zurück