Weitere Unwettereinsätze an der Müritz

von Müritzportal

Feuerwehreinsätze: Straßen und Keller überflutet

Unwetter Starkregen Müritzregion

Wasser und kein Ende: Nach einer kurzen Nacht mussten Warens Feuerwehrleute am Freitag um 6:00 Uhr erneut in die nassen Klamotten schlüpfen. Der Räucherkahn an der Steinmole stand unter Wasser und geriet mit dem Bug in Schräglage. Mit großen Pumpen wurde das Wasser aus dem Rumpf gepumpt. Derzeit gibt es eine Unwetterwarnung vor extremer Sturzflutgefahr. Aufgrund der Wassermassen können Bäche und Flüsse über die Ufer treten. Unterdes ist die Feuerwehr Schwarz in Strasow im Einsatz. Gemeinsam mit den Feuerwehren Mirow und Wesenberg pumpen die Kameraden überflutete Straßen frei. In Röbel ist der Supermarkt in der Mirower Straße überflutet. Auch hier ist die Feuerwehr im Einsatz.

Die Umgehungsstraße in Waren (Müritz), die den Papenberg mit der Ostsiedlung verbindet, wurde am Freitagvormittag von den Wassermassen regelrecht überrollt. Auf einem 20 Meter breiten Streifen wurde die Fahrbahn teilweise knietief überflutet. Auch hier versuchte die Feuerwehr mit ihrer Pumpentechnik, den Wassermassen Herr zu werden.

Weitere Einsäte gab es am Warener Kietz. Hier wurde ein Keller überflutet. In Röbel stand der Keller eines Supermarktes in der Mirower Straße unter Wasser und die Freiwillige Feuerwehr rückte zur Unterstützung nach Strasow aus. Hier waren die Feuerwehren Mirow und Wesenberg wegen überschwemmter Straßen im Einsatz.

Bereits in der Nacht zu Freitag gab es mehrere Unwettereinsätze in der Müritzregion.

Zurück