Trauercafé in Waren (Müritz)

Trauercafé Waren Müritz

Auch in diesem Monat bietet der ambulante Hospizdienst ein Trauercafé in Waren (Müritz) an. Andrea Morgenstern möchte am 17. Oktober mit ihrem Team im DRK Gesundheitszentrum in der Weinbergstraße 19a Trauernde den nötigen Halt geben und gemeinsam mit anderen Betroffenen Trost spenden. Von 15 – 16:30 Uhr wird das Trauercafé kostenfrei angeboten und kann ohne Voranmeldung besucht werden.

Kaum einer mag sich mit dem Thema Tod auseinander setzen. Doch früher oder später werden wir quasi dazu gezwungen, denn das Sterben gehört unweigerlich zum Leben. Und nach dem Tod kommt die Trauer. Diese Phase beschreiten Menschen auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Die unterschiedlichsten Gefühle, gespickt von Erinnerungen, prasseln auf die Hinterbliebenen ein. Ratlosigkeit und Einsamkeit prägen den Lebensalltag in den ersten Wochen, bei einigen gar über Monate hinweg. Um Trauernde aufzufangen, haben sich Mitarbeiter des Hospizdienstes organisiert und veranstaltet monatlich ein Trauercafé in Waren (Müritz). „Niemand muss in dieser schweren Zeit alleine sein“, versprich Andrea Morgenstern als Leiterin des ambulanten Hospizdienstes. Jeden dritten Dienstag im Monat organisieren die ausgebildeten Trauerbegleiter Gesprächsrunden für Angehörige und Freunde von Verstorbenen. Dieses Trauercafé kann kostenfrei und ohne Voranmeldung im DRK-Gesundheitszentrum in der Weinbergstraße 19a besucht werden“, erklärt Andrea Morgenstern. Jeweils ab 15 Uhr können Betroffenen über ihre Gefühle und Ängste reden. Und das völlig ungezwungen und unter Gleichgesinnten. „Dabei gehören natürlich auch Tränen dazu, die ungehemmt über die Wangen kullern dürfen“, so die Leiterin des Hospizdienstes.