Müritz-Saga Waren (Müritz)

Sie gehört mittlerweile zur Müritzregion – die Müritz-Saga. Nicht verwunderlich: Sie gibt es bereits seit elf Jahren, sie erzählt die Geschichte der Müritzregion und viele Partner haben ihr Potential erkannt. Am 09. Juli 2016 geht die Müritz Saga in die nächste Runde und wird dann wieder tausende Besucher auf dem Mühlenberg in Waren (Müritz) begeistern. Denn mit einem neuen Besucherrekord endete die Müritz-Saga in der zehnten Saison und bietet damit gute Voraussetzungen, um weiterzumachen. Insgesamt 18462 Zuschauer sahen 2015 „Schatten der Vergangenheit“. Nachdem das Gut Warentin in dieser Folge durch ein Feuer zerstört wurde und der jüngste Spross Zacharias auf nach Prag ist, um hier zu studieren, dürfen wir uns nun auf „Das Vermächtnis“ freuen.

Die Müritz-Saga auf der Freilichtbühne

Müritz-Saga 2016 Das Vermächtnis

Wie sah es im 17. Jahrhundert in der Müritzregion aus? Diese Frage wird seit 2006 auf der Freilichtbühne in Waren (Müritz) mit der Müritz-Saga beantwortet. Aus einer Idee heraus entwickelten Nils Düwell, Jörn Glawe und Christian Mathis die FreiLuftSpiele von Waren (Müritz) und präsentieren seit dem die Müritz-Saga. In den ersten fünf Teilen ging es vornehmlich um den maskierten Rächer, der zwischen Rechlin, Röbel und Waren für Recht und Ordnung sorgte. Im fünften Teil der Müritz-Saga fiel die Maske des Rächers von Warrentin und Nils Düwel, der die künstlerische Leitung inne hat, sah diesen Zyklus als abgeschlossen. Seit dem befindet sich die Müritz-Saga zu Beginn des 17. Jahrhunderts. Hier präsentierte sich die Müritzregion als friedliches und blühendes Fleckchen Erde. Vorrangiger Handlungsort war das Gut Warrentin, wo viel Wert auf Tradition gelegt wird. Dieses wollte der Freiherr mit aller Macht durchsetzen – auch bei seinem einzigen Sohn, der es vorzog gut zu leben. Doch nachdem er die geheimnisvolle Clara traf überschlugen sich nicht nur die Ereignisse, er musste auch beweisen – das er der wahre Wolf von Warrentin ist. Die Müritz-Saga 2012 konnte trotz des sehr regnerischen Sommers 17.000 Besucher zur Freilichtbühne von Waren (Müritz) locken und mit der Aufführung um den Titelhelden, dem "Wolf von Warrentin" die Gäste begeistern. Atemberaubende Schlachten, Liebe und Schmerz prägen die Müritz-Saga. Im Sommer 2013 konnten die Besucher auf der Freilichtbühne in Waren (Müritz) den achten Teil der Müritz-Saga erleben. Mit „ Gottesfurcht im Niemandsland“ wurde die Geschichte um den Wolf von Warrentin fortgesetzt. Nun war Wolf von Warentin in Richtung Stralsund unterwegs. Hier sollte nach Willen des Kaisers eine Garnisonsstadt errichtet werden. Es folgten die Teile „Um Leib und Leben“ und „Schatten der Vergangenheit“ sowie ein stetiger Besucherzuwachs. Ab dem 9. Juli 2016 geht es bei der Müritz-Saga dann um „Das Vermächtnis“.

Episoden der Müritz-Saga

  • 2016 - Das Vermächtnis
  • 2015 - Schatten der Vergangenheit
  • 2014 - Um Leib und Leben
  • 2013 - Gottesfurcht im Niemandsland
  • 2012 - Ein Herz und eine Klinge
  • 2011 - Der Wolf von Warentin
  • 2010 - Die Maske fällt
  • 2009 - Teufel, Pest und frome Worte
  • 2008 - Pakt mit dem Teufel
  • 2007 - Unter dem Hexenhammer
  • 2006 - Zeit der Hoffnung

Müritz-Saga Erreichbarkeit

Anfahrt

Müritz-Saga

Freilichtbühne
17192 Waren (Müritz)

Web: www.mueritz-saga.de

Müritzsaga Waren Müritz Freiluftspiele

Spielzeiten

Vom 09. Juli bis zum 3. September 2016 auf der Freilichtbühne im Soleheilbad Waren (Müritz);
Beginn der Vorstellungen immer mittwochs bis samstags ab 19:30 Uhr & sonntags ab 17 Uhr