Ferienaktionstage im Müritzeum in den Sommerferien

Ferienaktionstage im Müritzeum
Eis, Feuer und haarige Menschen – einer von sechs Ferienaktionstage im Müritzeum, mit dem die Sommerferien wieder viel zu schnell vergehen werden. Foto: Müritzeum gGmbH

Die Sommerferienzeit startet demnächst und für alle Ferienkinder gibt es dann wieder jeden Mittwoch einen Ferien-Aktionstag unter einem besonderen Motto im Müritzeum. Gemeinsam mit den Umweltbildnern wird beispielsweise erforscht, wie die Eiszeit unsere Müritz formte, was im Herrensee außer Fische so lebt oder ob der Wolf wirklich gefährlich ist. Zur aktuellen Sonderausstellung „Das Reh ist nicht Frau Hirsch“ gibt es einen speziellen Ferienaktionstag rund um das Wild in unseren Wäldern. Die Frage „Wie kommt der Honig auf das Brötchen?“ wird ein Imker beantworten und dabei seine Arbeit anschaulich vorstellen.

An allen Ferienaktionstagen ist die Teilnehmerzahl begrenzt, deswegen sollte sich rechtzeitig angemeldet werden, unter 03991 633 680 oder per Email umweltbildung@mueritzeum.de oder direkt im Müritzeum an der Kasse. Los geht es mit dem ersten Termin am 26.07. mit dem Titel: Von Bienchen und Blümchen - Oder wie kommt der Honig aufs Brötchen? Alle Termine sind im Veranstaltungskalender des Müritzeums auf der Website nachzulesen.

Weiterhin wird es im August, wenn das Müritzeum 10 Jahre wird, ein Video-Tanz-Theater „Jona und die Tiefseemonster“ und ein Nachts-im-Müritzeum geben. 

 

Ferienaktionstage

26.07.  Von Bienchen und Blümchen - Oder wie kommt der Honig aufs Brötchen?

02.08.  Von Wasserskorpion bis Fischotter ein Blick unter die Oberfläche der Seen

09.08.  Eis, Feuer und haarige Menschen

16.08   Jetzt wird´s Wild

23.08   Dem Wolf auf der Spur

30.08.  Borke, Blatt und Buchecker

Ferienaktionstage Sommer 2017              

jeweils Mittwoch         10-12 Uhr       Für Kinder ab 6 Jahren

 

Begrenzte Teilnehmerzahl, nur mit Voranmeldung!

Anmeldung unter 03991 63368 -0 oder umweltbildung@mueritzeum.de

Preis: 5,00 Euro pro Kind

 

26.07. Von Bienchen und Blümchen - Oder wie kommt der Honig aufs Brötchen?

Wie oft muss eine Biene eigentlich ausfliegen, bis ein Glas Honig voll ist und stirbt eine Biene wirklich immer, wenn sie ihren Stachel benutzt hat? Zusammen mit einem Imker werft ihr einen Blick aufs hektische Treiben im Bienenstock und stellt selbst eine Kerze aus Bienenwachs her, die ihr als Andenken mit nach Hause nehmt.

 

02.08. Von Wasserskorpion bis Fischotter - ein Blick unter die Oberfläche der Seen

Am Herrensee dürft ihr zum Forscher werden. Ausgerüstet mit Kescher und Mikroskop taucht ihr in die Unterwasserwelt der heimischen Seen ein. Gemeinsam untersuchen wir die Wasserqualität und nehmen kleine und große Bewohner des Sees genauer unter die Lupe.

Bitte Gummistiefel mitbringen!

 

09.08. Eis, Feuer und haarige Menschen

Wir begeben uns auf eine Zeitreise. Mit Schaufel, Gießkanne und Sand bauen wir die letzte Eiszeit nach. Als Neandertaler gehen wir auf die Jagd nach Mammut und Riesenhirsch, legen uns wärmendes Fell um und testen steinzeitliches Werkzeug. Mit Hilfe von Feuersteinen entfachen wir ein Lagerfeuer und bereiten anschließend einen leckeren Steinzeitsnack zu.

 

16.08. Jetzt wird’s Wild

Heute gehen wir gemeinsam auf die Pirsch. Wieso tragen Rothirsch, Elch und Rehbock einen gefährlich aussehenden Kopfschmuck mit sich herum und wozu benutzt der borstige Keiler seine Hauer? Wir sind Bambi und seinen Verwandten dicht auf den Fersen und werfen einen Blick ins Wildschweinbadezimmer.

 

23.08. Dem Wolf auf der Spur

Wollt ihr einem Wolf mal Auge in Auge gegenüber stehen? Bewundert Fell, Zähne und Krallen an unserem Präparat. Wie lebt der Wolf eigentlich, was frisst er und wie sieht das Leben in einer Wolfsfamilie aus? Ihr werdet zum Wolfsforscher und gießt euch selbst eine Wolfsspur, die ihr als Andenken mit nach Hause nehmt.

 

30.08. Borke, Blatt und Buchecker

Im Wald findest du völlig unterschiedlich aussehende Samen. Welcher Baum wird wohl einmal daraus? Baumbewohnern wie Specht, Waldkauz und Fledermaus schauen wir direkt